Flockdruck und Flexdruck

Flock und Flex sind Folien, die mit Hilfe eines Schneideplotters zum gewünschten Motiv zugeschnitten werden und dann mit einer Transferpresse mit Hitze und Druck auf das gewünschte Textil, egal ob es sich um Shirts, Poloshirts, Pullover oder Hoodies handelt, aufgeklebt werden. Auch Textilien, die mit anderen Drucktechniken eher schwer zu bedrucken sind, wie bspw. eine Regenjacke oder Softshelljacke können insbesondere mit Flockdruck häufig bedruckt werden. Da die Folienfarben von den Herstellern vorgegeben sind, ist die Farbpalette beschränkt, aber durchaus vielfältig. Farbverläufe oder Schattierungen sind hier nicht möglich. Die Motive müssen demnach ganzflächig sein. Flockfolien sind dicker, haben eine flauschige Oberfläche und fühlen sich daher bei Kontakt sehr wertig an. Flexfolien sind glatt und sehr dünn. Flockdruck findet sich daher häufig auf dickeren Stoffen wie Shirts aus Interlockstoff, Hoodies und Pullovern, während die Flexfolie gerne für ein dünnes Shirt oder ein Shirt aus Polyester genutzt wird. Im Flexdruck gibt es auch einige Sonderfarben wie bspw. Gold und Silber sowie echte Neonfarben. Informationen über die verfügbaren Farben finden Sie hier:

Der große Vorteil von Flockdruck und Flexdruck bspw. gegenüber dem Siebdruck oder dem Digitaldruck ist, dass auch kleinste Auflagen (ab bspw. einem Shirt) möglich sind. Andererseits sind von allen Techniken im Textildruck der Flockdruck und Flexdruck mit dem größten Anteil an Handarbeit verbunden. Auch bei größeren Stückzahlen lässt sich hier nicht wirklich Zeit einsparen, da die Handgriffe die gleichen bleiben. Ein hoher Anteil an Handarbeit hat aber nicht nur den Nachteil von relativ hohen Kosten, sondern auch Vorteile – die Präzision und die Positionierung sind sehr gut, da alle Shirts einzeln vermessen werden und die Größenunterschiede der Textilien so Berücksichtigung finden können. Die Waschbeständigkeit und auch die Haptik und Wertigkeit sind bei diesen beiden Druckverfahren hervorragend. Nach sehr vielen Wäschen können beide Drucktechniken an dünnen Stellen leicht einreißen, was an der Gesamtoptik allerdings wenig ändert.

Da es sich sowohl beim Flockdruck als auch beim Flexdruck um Schneidetechniken handelt, ist für die Verarbeitung letztendlich eine Vektorgrafik gefordert. Firmenlogos in Form einer Vektorgrafik sind häufig unter der Endung .eps, .ai oder .pdf gespeichert. Bei größeren Unternehmen finden sich die Logos häufig in speziellen Dateiordnern. Wenn Sie keine Vektorgrafik Ihres Motives haben, dann senden Sie uns bitte zunächst die Datei zu, die Sie finden können. Wir haben sehr viel Übung in der „Übersetzung“ einer Pixelgrafik in eine Vektorgrafik und können oft auch kostenlos helfen.

Bei beiden Techniken ist es durchaus möglich, mehrfarbig zu drucken. Da die Folien nicht aufeinander geklebt werden können, sondern mit viel Handarbeit und Geschick von der Trägerfolie gelöst und ineinander gebastelt werden müssen, ist der zeitliche Aufwand oft erheblich. Dadurch kann sich der Preis ändern. Für eine Preiseinschätzung können Sie uns jederzeit kontaktieren.

Textildruck SoulGoods München

| Kontaktieren Sie uns jetzt!

Ihre Vorteile bei SoulGoods München:

inhabergeführtes Geschäft mit persönlicher
Top-Beratung

12 Jahre Erfahrung im Textildruck

über 5.000 Firmenkunden aus München, Bayern und der ganzen Welt vertrauen uns

Textildruck SoulGoods München

| Bilder Galerie

Sehen Sie hier ausgewählte Bilder unserer Arbeiten und verschaffen Sie sich einen Überblick.

FAQ zum Flockdruck und Flexdruck

Häufig gestellte Fragen zum Flock- und Flexdruck finden Sie hier aufgelistet:

Grundsätzlich können alle Baumwoll- und Polyestermaterialien mit Flock und Flex bedruckt werden. Textilien aus Polyester können ausfärben. Hier ist ein Probedruck angebracht.

Flockdruck und Flexdruck sind Schnitttechniken, das heißt, die Farben sind vorgegeben. Farbverläufe sind nicht möglich. Weiterhin darf das Motiv nicht allzu filigran sein.

Da Flock und Flex geschitten werden, ist eine Vektorgrafik unumgänglich. Sollte keine Vektorgrafik vorhanden sein, bitte die vorhandene Datei in möglichst hoher Auflösung zusenden. In den meisten Fällen ist das Umwandeln kostenlos.

Sowohl Flockdruck als auch Flexdruck funktionieren ab Auflage 1. Die Techniken sind also prädestiniert für kleine und Kleinstauflagen oder für Aufträge, wo zukünftig Einzelteile nachbestellt werden.

Haben Sie noch weiter Fragen dann Kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!